E10-Stellungnahmen

Tankstelle - mit E-10Seit geraumer Zeit steht die neue Spritsorte E10 an der Tankstelle zur Verfügung. Was zuerst als Wundermittel zur Realisierung der Klimaschutzkriterien angeprisen wurde, entpuppt sich im Nachhinein als Ladenhüter.

Nach Einführungsstop und großen Protesten von Verbrauchern bezüglich der Verträglichkeit, wollten wir es genauer wissen. Daher haben wir die Hersteller direkt angeschrieben und diverse Stellungnahmen bezüglich der Verträglichkeit der Fahrzeuge gegenüber E-10 erhalten.

Stellungnahmen der Herteller zum Kraftstoff E-10:

positiv Arctic Cat GmbH:

Arctic Cat GmbH„Als Premiumhersteller und Anbieter von Fahrzeugen mit europäischer Typengenehmigung arbeitet Arctic Cat seit Jahren eng mit den verantwortlichen nationalen und europäischen Organisationen zusammen. Aus diesem Grund sind alle Arctic Cat Fahrzeuge schon seit geraumer Zeit in der Lage, E5 und E10 Treibstoffe ohne weitere Modifikationen zu verwenden.“


positiv Borossi Motors LTD.:

Borossi Motors LTD

„Alle Buggy und UTV sowie die Motorräder von Borossi Motors können mit dem als E10 bezeichneten Super-Kraftstoff mit bis zu 10% Bio-Ethanol Anteil betankt und gefahren werden.
Dies gilt für alle strassenzugelassenen Fahrzeuge, die über uns bisher in Deutschland und Europa ausgeliefert wurden.
In vielen Ländern gibt es deutlich höhere Bio-Ethanol Anteile als in Deutschland, so dass wir erst ab einem Anteil von mehr als 15% eine genaue Prüfung anhand der Fahrgestellnummer empfehlen.“


negativ Demharter GmbH:

Demharter GmbH - Aeon

„Für die Verwendung des neuen E10 Kraftstoffes gibt es keine Freigabe für sämtliche AEON , MotoBi und RIVERO Fahrzeuge. Der Bio-Ethanol Anteil beschädigt die Gummiteile in der Kraftstoffanlage wie z.B. ORinge, Gasschiebermembrane, Benzinhahnmembrane, Vergaserdichtung usw. Da Bio-Ethanol stark hygroskopisch (wasseranziehend) ist, besteht die Gefahr von Kondenswasserbildung sowie Korrosion von Tank und Vergaser. Auch von der Verwendung des E5 Kraftstoffes ist deshalb unbedingt abzuraten.“


positiv Honda Deutschland GmbH:

Honda Deutschland GmbH

"Alle ATV Modelle aus dem Verkaufsprogramm ab 2003 besitzen eine E10-Verträglichkeit.

Folgendes ist zu beachten:

  • E10 Kraftstoff besitzt nicht zwingend 10% Bioethanol sondern gibt einen Ethanolgehalt von bis zu 10% an
  • Auch wenn eine E10-Verträglichkeit vorliegt kann dieser Kraftstoff unter Umständen einen unrunden Motorlauf verursachen und zu einer Leistungsminderung führen."

negativ KSR-Group GmbH:

KSR-Group GmbH - Explorer

„Ethanol bindet Wasser und dadurch kann es durch Langzeitverwendung und besonders während der Standzeit zu einer chemischen Reaktion mit allen Komponenten, welche dem Kraftstoff ausgesetzt sind, kommen. Weiters zersetzt Bioethanol den Öl und Schmierfilm.

Mögliche negative Reaktionen?

  • Korrosionsbildung aller metallischen Komponenten durch Binden von Feuchtigkeit und Wasser (Motor, Vergaser,…)
  • Zerstörung des für 2-Takt Motoren wichtigen Schmierfilms
  • Aufquellen und Brechen von Gummidichtungen
  • Höherer Treibstoffverbrauch, da Bioethanol eine geringere Energiedichte hat

Vermeidung von negativen Reaktionen?
Wenn man den Kraftstoff geringen Mengen 2 Taktöl (1 - 2%) oder E-10 Additive zusetzt kann im Motor und Vergaser ein gewisser Korrosionsschutz erreicht werden jedoch können dadurch Schäden an Gummidichtungen nicht vermieden werden.
Wir empfehlen daher herkömmlichen Kraftstoff zu verwenden, da dieser nach wie vor angeboten werden muss und an allen Tankstellen erhältlich ist. “


positiv Kymco:

Kymco

„Alle KYMCO Fahrzeuge mit 4-Takt Motor können in der Regel mit E10-Kraftstoff betrieben werden. Wir empfehlen allerdings weiterhin SuperPlus (ROZ) 98 zu tanken bzw. Super (ROZ) 95 mit 5% Ethanol-Anteil - zumindest solange dieser erhältlich ist. Alle KYMCO Fahrzeuge mit 2-Takt Motor müssen weiterhin einen Kraftstoff mit niedrigerem Ethanol-Anteil tanken; sie vertragen keinen E10-Kraftstoff!“


positiv Polaris Deutschland GmbH:

Polaris Deutschland GmbH

„Die neue Benzinsorte E10, die ab Januar 2011 in Deutschland verkauft wird, kann für alle Benziner von Polaris (AT V, Ranger, Snow) und Victory verwendet werden.“


positiv Yamaha Motor Deutschland GmbH:

Yamaha Motor Deutschland GmbH

„Alle Yamaha Motorräder, Motorroller und AT V´s ab Baujahr 1990 sind laut Hersteller für den Kraftstoff Super E10 (maximaler Bioethanolanteil 10%) freigegeben.
Alle Fahrzeuge bis Baujahr 1989 sind nicht E10 tauglich und müssen mit Super oder Super Plus betankt werden!
Bitte bedenken Sie, dass die Alterungsbeständigkeit durch den Ethanolzusatz stark verringert wird. Bei Vergasermodellen, die länger als 4 Wochen unbenutzt bleiben, sollte das Kraftstoffsystem entleert werden. Der Yamalube® Fuel Stabilizer & Conditioner schützt Vergaser und Einspritzanlagen vor Verharzung und erhält das Oktanniveau während längerer Stilllegung. Falls Unklarheiten zu dem Thema auftreten, sollten Sie dieses in Ihrer Bedienungsanleitung nachlesen oder Ihren autorisierten Vertragshändler fragen. “

Teile diesen Artikel mit anderen:

08.04.2011, Kategorie: Technik

MO Medien Verlag

Das Quad Magazin ist eine Zeitschrift der
MO Medien Verlag GmbH

Video des Monats

PerDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ein youtube-Video vorschlagen!

Das neuste Magazin des Verlags

9elf Magazin - Ausgabe 01.2014

Mehr über diese Ausgabe erfahren

Foto-Show

Das neue Magazin 2014-01

Quad Magazin 01.2014

Quad Magazin 2014-01seit dem 08. November 2013 im Handel
Leider unsere letzte Ausgabe...

Mehr erfahren